Reha: Ausnahmen für Zuzahlungen ab 2018

Sind Sie gesetzliche krankenversichert, müssen Sie bei einer Reha-Maßnahme Zuzahlungen leisten. Diese Zuzahlungen sollen die Haushaltsersparnis ausgleichen, da Sie während der Reha auch verpflegt werden.   Die Zuzahlung beträgt höchstens 10 Euro pro Tag, für längstens 42 Tage. Bei einer AHB (Anschlussbehandlung) für längstens 14 Tage. Haben Sie mehrfach im Jahr eine Reha (von der […]

Mehr hier

Pflegerecht: Betreuungsgeld für vergangene Jahre

Hilfe im Pflegerecht:   Haben Sie den “Entlastungsbetrag” ausgeschöpft? Ungenutzte Beträge von der Pflegeversicherung zum Thema Betreuungsgeld oder Entlastungsbetrag aus 2015 und 2016 (Euro 104 bzw. 208/Monat) können bis Ende 2018 noch “ausgegeben” werden.   2017 wurde der Betrag vereinheitlicht und beträgt nunmehr in allen Pflegegraden Euro 125 im Monat. Der Betrag kann z.B. für […]

Mehr hier

Krankheit und Resturlaub

  Arbeitsunfähigkeit Erkrankung eines Angehörigen, der gepflegt werden muss Erkrankung des Lebensgefährten, mit dem der Urlaub verbracht werden sollte oder auf der Seite des Arbeitgebers termin-/saisongebundene Aufträge technische/verwaltungstechnische Probleme im betrieblichen Ablauf   Im Falle einer Übertragung des Urlaubs ins Folgejahr muss er in den ersten drei Monaten genommen werden. Ausnahmen betreffen z.B. Arbeitnehmer im […]

Mehr hier

Sperrzeit beim Arbeitslosengeld

Bei den Fällen einer eigenen Kündigung, einer personenbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber und der Abschluss eines Aufhebungsvertrages hatte häufig den Effekt, dass von der Arbeitsagentur eine Sperrzeit verhängt wurde. Im Ergebnis fehlten für diese Zeit Arbeitslosengeld, häufig auch Krankenversicherungsschutz und Beiträge für die Rentenversicherung (Wartezeitmonate gingen verloren und/oder die Rente fiel niedriger aus).   Keine […]

Mehr hier

Midijob und die Auswirkungen in der Rentenversicherung

Midijobber sind Arbeitnehmer, die zwischen Euro 450,01 und Euro 850 pro Monat verdienen. Seit dem 1.7.2019 heißt die Gleitzone nun Übergangsbereich und der Entgeltrahmen liegt bei 450,01 und maximal 1.300 EUR im Monat. Midijobber zählen nicht mehr zu den Minijobbern (450-Euro-Arbeitnehmer), aber abrechnungstechnisch auch noch nicht zu den “normalen” Arbeitnehmern.   Minijobber Wird bei den […]

Mehr hier

Rentnerprivileg

Rentnerprivileg bezieht sich auf den Versorgungsausgleich bei einer Scheidung. Trennt sich das Ehepaar und lässt sich scheiden, werden alle Altersvorsorgeprodukte, die während der Ehezeit angespart wurden, jeweils zu 50 % geteilt.   Das Rentnerprivileg bedeutet, dass ein Abzug, der dem anderen Ehepartner aus einem Versorgungsprodukt zufliesst, erst durchgeführt wird, wenn auch der andere Partner in […]

Mehr hier

Rentenbescheid überprüfen

Ihren Rentenbescheid überprüfen wir gern – im Überblick bereits in einem Erstberatungsgespräch (€ 120,00) oder ausführlich (nach Aufwand), auch gehen wir für Sie ins Widerspruchs- und/oder ins Klageverfahren. Ihre neutrale Rentenberaterin Petra Schewe www.InBeRe.de   WISO vom 31.07.2017: Link: WiSO   Zitat aus WISO:   “Achtung Verwechslungsgefahr Ein paar Monate, bevor Sie in Rente gehen, […]

Mehr hier

Rentner und zu hohe Krankenkassenbeiträge

Krankenkassenbeiträge Sie sind (bald) Rentner und rechnen mit sehr hohen Krankenkassenbeiträgen, Krankenkassenkosten? Jetzt könnte es preiswerter werden, denn der Gesetzgeber hat eine Änderung durchgeführt. Grundsatz: Sie kommen grundsätzlich nur in die (preiswerte) Pflichtversicherung der Rentner, wenn Sie u.a. 9/10tel (zweite Hälfte) des Berufslebens in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert waren. Trifft das nicht zu, weil Sie […]

Mehr hier

Betriebsrente: Vor- und Nachteile

Betriebsrente ist nicht gleich Betriebsrente BLOG – InBeRe Eine betriebliche Altersvorsorge gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Meistens sind es Altersvorsorgeprodukte, die über eine Versicherungsgesellschaft abgeschlossen werden. Sie nennen sich Direktversicherung, Pensionskasse, Pensionsfonds, Unterstützungskasse. Daneben sind unterschiedliche Direktzusagen möglich, die vom Arbeitgeber selbst organisiert werden.   Alle Altersvorsorgewege haben unterschiedliche Vorteile und unterschiedliche Nachteile. Auch […]

Mehr hier

Künstler – selbständig oder angestellt?

Statusprüfung: BLOG – InBeRe Künstler sind, nach neuester Rechtsprechung des Bundessozialgerichts (BSG), sozialversicherungspflichtig bei einer durchgehenden Beschäftigung nach Art einer Dienstbereitschaft. Diese Auffassung vertrat auch das LSG Niedersachsen-Bremen (Urteil vom 17.05.2017, L 4 KR 86/14). Die Künstler waren nur für die Probephase und für die Premiere im Angestelltenverhältnis. Für die nachfolgenden Aufführungen sollten diese als […]

Mehr hier